Innendienst

Es ist immer noch kalt und unangenehm. Freie Zeit verbringen wir im Moment meistens drinnen.

Die nächste Woche startet spannend. Wir gehen in eine Schule und besuchen einige Kinder aus unserem Kindergarten, die im letzten Jahr eingeschult worden sind. Wir haben uns sicher gaaaanz viel zu erzählen.

Preishammer ;-)

Da kann man doch mal zuschlagen dachte ich mir 😉 . So zur Belohnung… Aber wofür? Herje, ich brauche Argumente. Gebrauchen kann ich nämlich alles 🙂 . Belohnung nein, vielleicht eine Motivationsspritze!

Sonst läuft alles nach Plan. Papierkram gibt es mal wieder zu bewältigen, aber damit habe ich ja nichts zu tun 😉 .

Zwei auf Reisen

Es kann nicht immer alles nach Plan laufen… Schon garnicht Termine. Ohne Auto geht nichts. Oder doch? Mama sagt immer das Auto ist die größere Handtasche. Ich brauche viel, was immer mit muss. Nun, alle und alles rein, sind mehrere hundert Kilometer unterwegs. Zum Termin am nächsten Morgen -> 3 mögliche Ärzte gleichzeitig krank. Wieder kommen, oder warten? Papa musste wieder los und so haben wir uns dafür entschieden zu warten (Dank Resturlaub), mal mit der Bahn zu fahren. Das allernötigste in eine Tasche gequetscht und so sind wir mal anders wieder nach Hause gekommen. Schön war’s 😉 . Es gab noch eine Zeitschrift aus dem Kiosk und ab in die Heimat mit dem ICE. Es haben immer nette Leute geholfen Barrieren zu überwinden, die es doch noch genug gibt. Ich glaube, dass machen wir mal wieder so 😉  !

Winterspaziergang

Kalter Wind weht um die Nase, aber ein bisschen frische Luft tut immer gut. Für ein paar Tage bin ich wieder zur Diagnostik unterwegs-mit trockener Klinikluft.

Hören Lauschen Lernen macht riesig Spaß und stolz macht mich meine erste Federtasche 🙂 . Und dazu hatte ich auch meine ganz speziellen Wünsche. Natürlich blau,… mit Totenkopf. Aha! Na wunderbar. Warum auch immer, ich habe mir das so eingebildet. Alle Vorschul-Kinder hatten schon eine. Nach langem Suchen gab das Internet die Überraschung preis… Sie gibt es tatsächlich, sogar mit Wunschnamen! Ich habe die Stifte sortiert, am Radiergummi gerochen, die Lineale und Dreiecke begutachtet. Nun wird sie mir bewusst, diese neue Aufgabe im Leben….

Eine schöne neue und gesunde Woche. Mika….

Und jeder Anfang hält einen Zauber inne…

img-20170102-wa0001

Wunderschöne ruhige Weihnachten und einen gemütlichen Start in das neue aufregende Jahr lassen uns doch ein wenig erholt auf zu neuen Abenteuern schreiten. Ich freue mich riesig, dass ich nun sechs Jahre alt bin, fühle mich so groß 😉 … Bin ich auch!

Die erste lange Fahrt zu Untersuchungen haben wir hinter uns. So habe ich wieder eine kleine Verbesserung, aber ich muss ganz doll aufpassen, dass die Wirbelsäule gerade bleibt. Keine Skoliose entsteht, die Beine müssen immer gestreckt werden, damit sie gerade bleiben…

Der Schnee lässt uns gerade nicht so gut draußen unterwegs zu sein, aber schön ist’s trotzdem. Vielleicht bauen wir im Kindergarten einen Schneemann 🙂 . Da beginnt nun endlich meine geliebtes Hören Lauschen Lernen!!!

img-20170102-wa0000

Auf Glück und Gesundheit 🙂 🙂 🙂 !!!

Alles beisammen…

img-20161218-wa000001

Mir stehen die Haare zu Berge ;-)…Vor Aufregung! Ich kann es kaum erwarten. Das Weihnachtsfest und meinen Geburtstag. Wir freuen uns auf eine schöne gemütliche Zeit zusammen und darüber, dass dieses Jahr zwar vollgepackt mit Terminen, aber ohne größere gesundheitliche Sorgen und unerwartete Klinikaufenthalte vorüber ging.

Wir danken allen, die in Gedanken bei uns waren, immer mal nach mir geschaut haben. Die uns Mut machen, Kraft geben und in jeglicher Weise unterstützen.

Eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen wir von ganzem Herzen! Mika und Familie

Immer positiv!?

img-20161211-wa0000

Immer positiv zu sein, immer versuchen das Beste aus allem zu machen. Das trägt uns zumindest irgendwie weiter. Wir fühlen das auch, keine Frage nach dem Warum. Und dann ganz plötzlich doch… Unser besonderes, liebes zugelaufenes weißes Katerchen, das jeden Tag zum Auto gehüpft kam und uns mit Freude begrüßt hat, stirbt innerhalb weniger Stunden. Auch kein Tierarzt konnte mehr helfen. Wir hatten fünf Jahre mit diesem treuen Freund und nun haben wir ihn immer noch bei uns, unter einer Eiche. Auf unserem Hof, den er sich ausgesucht hat. Wir sind so traurig, ist doch irgendwie ein blödes Jahr…

Oma hat mit mir wieder meine Lieblingsküchlein gebacken. Damit ich überhaupt etwas esse. Unabhängig von allem, ist das viel zu wenig, was ich esse. Fischstäbchen gehen noch. Morgens, Mittags, Abends. Einmal in diesem Jahr noch nach Dresden, dann ist Pause bis zur ersten Januarwoche. Die Pause brauchen wir auch.

Liebste Grüße…