Schwer gearbeitet

Habe ich zu Papa gesagt: Ich habe heute viiiel mehr gearbeitet als du! Du hast ja nur den Rasenmäher geschoben 😉 . Ich hatte aber auch wirklich zu tun. In der Erde gebuddelt und Blümchen eingepflanzt. Das hat richtig Spaß gemacht, an meinem tollen Tisch 😉 .

Der Kindergarten hat wegen einer Weiterbildung geschlossen und so haben wir unseren Termin zum Check in der Klinik jetzt in diese Zeit gelegt.

Wer ist die Mama vom Osterhasen?

Die Henne! Und wer ist der Papa von kleinen Küken? Vielleicht? Ich, der Mika 😉 .

Ein großer Wunsch wird vielleicht bald in Erfüllung gehen 🙂 . Ich habe mir ja schon so lange mal kleine Küken gewünscht. Unsere Damen hatten nie so richtig Sitzefleisch und nun versuchen wir es so. Papa hat gelesen und gelesen und einen Brutapparat besorgt. Von einem Bauernhof haben wir reichlich Eier geholt und alles zurecht gemacht. Immer wieder lüften und dann eigentlich nur noch Geduld haben 😉 . Der Rest passiert von ganz allein.

Ja und die bunten Eier versteckte wohl dann das Osterhäschen 😉 .

Eine Bombe und die Sache mit dem Tisch

Es ist schönes Wetter draußen und natürlich muss nach der Winterzeit wieder einiges geputzt und in Ordnung gebracht werden. Ich möchte immer dabei sein und mithelfen. Aber, wenn man im Rolli sitzt, stößt man ganz schnell an seine Grenzen. Das hat mich frustriert und so richtig traurig gemacht. Mama hat mich getröstet und gesagt, dass ich ein paar Blumentöpfchen umpflanzen könnte. Das Problem, der passende Tisch mit der richtigen Höhe für meinen Rolli…

Vor unserem Kindergarten wird gerade gebaut. Donnerstag Nachmittag finden sie doch tatsächlich eine Weltkriegsbombe die dort 70 Jahre verbuddelt war. Die muss natürlich gesprengt werden und somit hatten wir Freitag Kindergarten-frei. Einen bisschen bei Oma, ein bisschen bei Mama auf der Arbeit und Papa macht eher Feierabend. Auf dem Weg zu Oma, fast vor ihrer Tür die Überraschung. Ein großer Berg Sperrmüll. Und was steht dort? Der perfekte Tisch. Die richtige Höhe und dann noch mit einer Kurbel zum höher drehen. Also mir hat die Bombe Glück gebracht 😉 .

 

Meine Henny

Ich bin wieder zuhause und habe mich ganz gut erholt. Vielen Dank für die lieben Grüße!

Weil der Frühling nun da ist und die Stallpflicht beendet, waren wir auf dem Hühnerhof und ich durfte mir neue Damen aussuchen 🙂 . Eine war ganz verrückt nach mir 😉 , kam mir immer hinterher und wollte gestreichelt werden. Natürlich musste sie mit. Ich habe ihr den Namen Henny gegeben. Sie hat schon im Sand gebadet und die Sonnenstrahlen genossen. So wie ich jetzt wieder 😉 , damit ich richtig fit werde.

Einfach umgehauen

Da hat man das große Schnäuz’chen und trällert herum wie gut es doch geht… Plötzlich war er da, dieser schmerzhafte Kloß im Hals. Der ganze Körper tut weh. Und morgens dann in der Kinderarztpraxis diese Pünktchen am Körper. Klarer Fall: Scharlach… Wer hat mir den denn geschenkt?!

Penicillin und alles wieder gut! Denkste! Erstmal ging es dann ziemlich schnell besser und plötzlich ging gar nichts mehr. So sind wir in der Klinik gelandet und die Vermutung liegt nahe, in der Kinderarztpraxis noch etwas dazu bekommen haben. Soooo viel Blut wurde mir abgezapft und nun müssen wir Geduld haben und gucken was mich hier ärgert. Hänge am Tropf und hoffe, dass alles ganz schnell wieder gut wird!!!

Kleine Haushaltshilfe

Ich mag ja immer und überall dabei sein. Das ist nur nicht immer ganz so einfach. Hier, auf einem Rollbrett liegend hängen wir gemeinsam Wäsche auf. Wünsche mir so dolle, dass es irgendwann mal klappt, dass ich mich ganz alleine hinsetzen kann und nicht umfalle. Üben üben üben! Hab nur nicht immer Lust drauf 😉 .

Putzmunter

Das bin ich.

… Und sonst bei super guter Verfassung. Zum Glück! Im Kindergarten sieht es da ganz anders aus. Gaaaanz viele Erzieherinnen müssen zu Hause bleiben weil es ihnen nicht gut geht. Alles in ein bisschen anders, aber ich kann ja alles erklären, was zu beachten ist und wie die Hilfsmittel funktionieren 😉 .

Wieder da…

Irgendwie hat in der letzten Woche dieses System hier keine Lust gehabt. Hat uns einfach nicht mehr rein gelassen. Aber nun sind wir wieder da 🙂 .

Und auch so… Waren wieder unterwegs zu Terminen. Weil es ja schon einmal so entspannt war, haben wir wieder die Bahn genommen. Man stößt absolut und ständig an Grenzen und Behinderungen. Es gibt wenig Barrierefreiheit. Aber wir wurden niemals allein gelassen. Es hat immer jemand mit angepackt, den Koffer abgenommen und gefragt ob wir Hilfe brauchen. Mit dem E-Rolli und seinen 120kg Eigengewicht hätten wir das so nicht geschafft.

Fasching ist bald im Kindergarten. Ich habe mir überlegt, ein Gespenst zu sein. Das Kostüm ist ja noch von Halloween da 🙂 . Möchte keine Biene, Teufel oder sonst was sein, was Mama noch im Schrank hat 😉 .

Sonniges Wetter, gemütliche Temperaturen und eine schöne Woche, Mika.