Ein Sonntag im Bett…

…und fast 40′ Fieber. Mein kleiner Körper glüht und kämpft! Lule will mir Wadenwickel verpassen, dabei wollte er das in meinem Alter auch nicht! Ein bisschen kuscheln und Geschichten vorlesen lasse ich mir dann doch gerne gefallen.

Am Donnerstag waren wir zum Adventsabend im Blumenhaus GLODNY in Sielow. Es war ein sehr schöner Abend, viele tolle Sachen gab es zu bewundern und zu kaufen. Die Lieben dort haben von mir erzählt und ganz fleißig gesammelt. Nette Leute haben wir auch kennengelernt. Es ist für Mama immer noch ziemlich schwer über alles zu sprechen, ohne das ein dicker Kloß im Hals sitzt und Tränen fließen…Oft weiß man garnicht wo man anfangen soll zu erzählen. Aber deshalb gibt es ja immer Post von mir :-). Auch ist es schwer, diesen Schritt gehen zu müssen, und in der Öffentlichkeit um Spenden und Hilfe zu bitten.

Es gibt noch so viele weitere Eltern die für ihre Kinder Unterstützung brauchen. Erzählt von uns, von unserem Verein. Wir stecken noch in den Kinderschuhen, unsere Eltern kämpfen dafür, das alle von uns eine bessere Lebensqualität haben und können wirklich jede Hilfe (Werbung, Organisation, Beratung…) gebrauchen! Eltern mit besonderen Kindern werden leider immer auf Spenden und Unterstützung jeglicher Art angewiesen sein… Viele kennen „Stars for Kids“e.V. noch nicht…

Freitag hatten wir dann unsere schöne Stunde mit den Kindern in Lübben, davon gab es ja schon etwas zu lesen. Vielleicht werden diese kleinen Heranwachsenden mit ihrer jetzigen Unbefangenheit uns gegenüber später mal ein bisschen was bewegen in dieser Welt, mit Vorurteilen und Dingen die uns eigentlich behindern, um im Leben einigermaßen zurecht zu kommen…Wir wollen auch raus in die Welt und so sein können wie wir eben sind!

Unterricht einmal anders

Liebe Schüler der Klasse 5b der Friedrich-Ludwig-Jahn Grundschule Lübben,
 
 
Alena hat euch von mir erzählt, seit September habt ihr euch viele tolle Aktivitäten einfallen lassen, habt euer nicht mehr benötigtes Spielzeug und Bücher verkauft, einen Basar in eurer Schule veranstaltet, sogar euer Taschengeld gespendet. Ihr habt euch Sponsoren gesucht die euch für sportliche Aktivitäten als Gegenleistung eine Spende geben.
Eure Lehrerin Bettina Rieck hat euch dabei ganz toll unterstützt und den LER-Unterricht (Lebensgestaltung-Ethik-Religion) genutzt um über mich und unsere Situation zu sprechen. Wir haben erst jetzt davon erfahren und wollten euch unbedingt einmal kennenlernen. Heute war es soweit, in der LER-Stunde konnten wir euch besuchen. Wir haben voneinander erzählt und ihr habt uns eine wunderschön gestaltete Kiste mit der unglaublichen Summe von 577,21 € überreicht!
 
Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Wir würden sehr gern wieder von euch hören, euch einmal wieder sehen! Mit ganz viel Eifer und ohne uns zu kennen habt ihr uns unterstützt, damit ich meine Therapie bekommen kann.
Ihr seid kleine Helden!
 

Ein dickes Dankeschön, auch für diese schöne Stunde von eurem Mika, Papa & Mama

Huuuu huuuu

Was hat Mama bloß mit mir gemacht…ich will kein Gespenst sein!!! Wir sind Montag morgens immer erst beim Sport und dann geht es etwas später in den Kindergarten. Keiner da von meinen Freunden, nur Gespenster! Dabei haben sich alle richtig Mühe gegeben, selbst meine Tanten Beatrice und Sabrina waren hübsch zurecht gemacht.

Ich hab mich dann doch überzeugen lassen, wir haben uns alle an die Hände gefasst und ich habe schön mitgetanzt :-).

Die Woche lief ganz gut, obwohl mir die zwei Spritzen erstmal zu schaffen gemacht haben. Auf meinem Auto kann ich jetzt schon fast einen Meter nach vorne rollen. Mama kniet hinter mir, passt auf das ich nicht runter falle und ich wackle so lange mit dem Oberkörper bis es irgendwie geht. Die Beinchen werden vorgestellt und dann geht es weiter….

 

Ich wollte dann Oma Nate gleich von meinen Erfolgen berichten. Heimlich hab ich ja gedacht, ich kann mich ums Abendessen schummeln 😉 .

 

Wir hören voneinander! Kussi vom Mika

Hallo meine lieben Freunde,

hier schreibt euch wieder Kasper Mika. Mir geht es momentan wirklich gut, macht wohl der gute Quark 🙂 !

Den zweiten Teil der Grippeschutzimpfung habe ich jetzt bekommen, und morgen werde ich das erste Mal gegen den RS-Virus immunisiert, weil ich ja zu einer Risikogruppe gehöre. Am Freitag kam die gute Nachricht von der Krankenkasse das die Kosten dafür übernommen werden! Das ist nämlich richtig teuer und muß bis April alle 28 Tage wiederholt werden. Bei der Musiktherapie bin ich jetzt mal auf’s Keybord umgestiegen, hatte keine Lust mehr auf’s Flöten und Triolern. Das macht vielleicht Gaudi und die Musik kommt auch von ganz alleine ;-).

Mama hat meinen Rollstuhl verkleidet und mir so ein weißes Kleidchen anprobiert. Huuuuuu, morgen ist Gespensterfest im Kindergarten und ich weiß garnicht was mich erwartet. Aber ich werde euch berichten!

Zum Abschluß möchte ich heute einen ganz lieben Gruß an die Schüler und die Lehrerin der Klasse 5b der Friedrich-Ludwig-Jahn Grundschule nach Lübben schicken! Ich möchte euch sehr gern einmal kennen lernen, weil ich von euch und euren tollen Aktionen gehört habe…

Eine schöne Woche wünscht euch allen euer Mika!

Alles Quark

Es ist ja nicht so einfach mit mir…

Hunger habe ich nie und essen ist überhaupt nicht meine Leidenschaft. Ich weiß manchmal gar nicht wie ich meinen Kopf verstecken soll damit mir bloß niemand was in den Mund schiebt. Aber…in dieser Woche sollte alles anders werden.  Gab es für meinen Bruder am Abend einen Rest vom Mittag, Quark und Kartoffeln. Nachdem ich mein klitzekleines Stullchen, den Jogurt, den Milchbrei und was weiß ich noch verweigert hatte, stand er auf dem Tisch, der Teller mit Quark und Kartoffeln.

Da bin ich neugierig geworden, hat mich noch niiiiemand gefragt…wollte mal kosten das Eis ;-). Quark sollte es sein. Hmmmm, lecker. Und nun hatte ich immer Appetit darauf. Morgens, mittags, abends, sogar nachts. Quark essen, hmmmm, lecker, habe ich immer gerufen…und Mama und Papa richtig glücklich gemacht!

Müsst ihr mal probieren ;-),

bis bald und guten Appetit wünscht Euch euer Mika!