Ich bin der Auerhahn….

…und eigentlich wollte ich ja der Specht sein. Aber ich war für die Rolle eines Musikanten vorgesehen….Die ganze Woche haben wir im Kindergarten unsere Vogelhochzeit vorbereitet und geübt. So ganz leise und heimlich haben alle ein bisschen gegrinst über meine Erscheinung…Wo ich mich sonst mit dem Verkleiden immer recht zickig habe.

Ich war voller Vorfreude und es hat Spaß gemacht. Auch Zuhause wollte ich Fiderallala ;-).

Es geht mir gut. Rundherum gibt es immer wieder „Kämpfe“ das es so bleibt. Der Kindergarten wird gerade vom Amt geärgert. Mit drei Jahren zähle ich nun als Kindergartenkind und somit gibt es weniger Unterstützung… Meine Selbstständigkeit ist (noch) nicht besser, auch wenn wir uns das alle riesig wünschen würden…Wir arbeiten ja daran! Und sonst…warte ich immer noch auf einen Termin, damit ich einen passenden Rollstuhl bekomme, um mich etwas selbstständiger fortzubewegen…

Bis nächste Woche und liebste Grüße vom Mika!

Da bin ich schon wieder :-)…

Zurück bei meinen Kindergartenfreunden mit einer schönen Geburtstagsfeier. Ich habe mich total gefreut, habe auf dem Geburtstagsstuhl gesessen und eine Krone aufbekommen. Alle haben mir gratuliert und gesungen. Mal sehen, vielleicht bekommen wir noch Foto’s ;-).

Der Alltag läuft wieder, der Winter lässt uns freudiger Weise mit seinen Schneemassen in diesem Jahr noch in Ruhe. Wir haben ja doch ein bisschen zu fahren.

Das der Kalender der Deutschen Muskelstiftung sooo viele Fan’s gefunden hat macht uns richtig glücklich. Er ist ja auch ganz hübsch geworden. So bekommt das ganze Thema verbunden mit einem guten Zweck noch ein bisschen Verständnis. Es ist schwer für andere vorstellbar, wie es ist, nicht stehen zu können. Sich nicht umsetzen zu können wenn es unbequem ist. Hilfe zu brauchen, um in der Nacht in eine andere Lage gebracht zu werden. Manche können nicht einmal ihre eigene Hand hochheben. Trotzdem sind wir glücklich, verzweifeln nicht und haben Spaß. Genau das wollen wir zeigen!

Wir trainieren fleißig weiter, schicken viele liebe Grüße an alle die nach mir schauen, bis bald :-), Mika.

Aus Köln zurück

Nach einer intensiven Therapiewoche sind wir emotional gestärkt und mit bestem Wohlbefinden gut in unserem Zuhause angekommen.

Zweimal konnte ich sogar ins Wasser :-), Entchen einsammeln und mit den Beinen paddeln. Im Wasser ist alles ganz leicht! Eine neue Übung ist dazugekommen und wir trainieren jetzt mit höheren Frequenzen. Trotz des langen und durchgeplanten Tages war ich immer gut drauf und motiviert. Es hat Spaß gemacht, es hilft und gibt mir Kraft.

Wir haben einige Familien wiedergetroffen, die auch nun wie wir, ihren zweiten Aufenthalt dort hatten. Es war total interessant zu sehen, wie sich die Kinder durch das Training verändert haben. Eine kleine Victoria aus der Schweiz mit einer SMA haben wir kennengelernt. Etwa ein Jahr älter als ich. Sie fährt schon ganz cool mit nem Elektro-Rolli. Ich brauche nun erst einmal einen passenden Aktiv-Rolli.

Anfang Mai werden wir wieder in Köln sein und wir freuen uns riesig darauf! Nun geht es wieder in den Kindergarten. Ich war in diesem Jahr noch gar nicht…

Bis bald und einen dicken Kuss an alle, die mir das ermöglicht haben!!! Mika…

Impressionen aus Köln :-)

Hallo ihr Lieben :-), mittendrin und total dabei!

Zweimal durfte ich schon auf’s Motomed – das „Fahrrad“, dass mit dem hüpfenden Männchen. Wenn ich selbst mittrete, dann hüpft es und freut sich. Lasse ich mich fahren, dann ist es müde und schläft… Ich habe sieben! von zwölf Minuten geschafft, ganz alleine aktiv die Pedalen zu bewegen. Es ist Wahnsinn! Mit den Armen ist es noch recht anstrengend. bedauerlicher Weise sind unsere beiden Haupttherapeuten krank. Wir haben zwei andere Therapeuten bekommen, die uns jetzt weiter betreuen. Wir sind aber sehr zufrieden ;-). Leider haben sie jetzt keinen Vergleich, wie alles so vor meinem Training mit mir war. 

Der Galileo ist ja eigentlich mal für die Weltraumfahrt entwickelt worden. Die Astronauten müssen dort oben auch trainieren um ihre Muskeln zu erhalten. So war meine Aufgabe heute das Raumschiff zu warten und zu reparieren.

                   

Am Ende sind wir noch abgehoben 😉 – ein bisschen vor Freude und ein bisschen vor Glück!

Sonnige Grüße aus dem Herzen und dem Kölner Himmel von Mika!

 

Nach-Weihnachts-Nachwehen…

Ein bisschen habe ich doch gedacht es geht jetzt so weiter – jeden Tag Geschenke. Das muß ich kleines Menschlein erst einmal verstehen!

Wir hatten jetzt eine ruhige Zeit. Zeit zum Ausruhen, Erholen und Gedanken sortieren. Ich habe etwas durchgehangen…

In Köln sind wir gut angekommen. Waren schon eine kleine Runde spazieren und freuen uns auf unser Programm morgen.

Gute Nacht aus Köln wünscht der Mika…