Gipsbeine

Das erste Mal nun werde ich Schienen für die Nacht bekommen. Vom vielen Sitzen sind die Sehnen nicht mitgewachsen, bzw. dehnen sie sich beim Laufen durch die Bewegungen. Wir haben die Bein’chen in Gips gepackt und wieder aufgeschnitten. Der Gips wird ausgegossen und darüber die Schienen gebaut. An den Knien wird es aufgeschnitten und ein Gelenk mit Raster angebaut. Dadurch kann dann nach und nach das Bein in der Nacht gestreckt werden.

In der Schule bin ich noch immer ganz doll glücklich. Freue mich jeden Tag drauf. Zwei Buchstaben haben wir schon gelernt. Schwimmen begeistert mich besonders. Einmal Schwimmen mit der Klasse und einmal mit einem Physiotherapeuten als Therapie alleine. Tauchen mit offenen Augen klappt schon super. In der zweiten Klasse werden wir häkeln habe ich heute erfahren. Und darauf freue ich mich jetzt schon sehr 🙂 !

Die Lösung mit dem Hort… Mika bleibt in der Schule, dort findet danach der Hort statt, sein Betreuer bleibt länger. Eigentlich ganz einfach, wenn nicht die Bürokratie wäre. Man muss eben nur drüber sprechen. Schön das eine Lösung gefunden wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.