Glücklich

Nach fast zwei Wochen Reiserei freuen wir uns so wieder zu Hause zu sein. Und im Nachhinein, nach den vielen Tests, ist man so ganz besonders glücklich berührt über diesen großen stabilen und fröhlichen Jungen !!!

Ein tolles Fazit

Meine sportliche Ferienwoche ist zu Ende. Und wir sind hinein geraten in den Karneval. Ohje, total verrückt…Donnerstag war Kostümpflicht für alle Therapeuten. Manche hat man fast nicht erkannt 😉 .

Jedenfalls geht es nach über vier Jahren auf dem Galileo immer noch ein bisschen voran . Kleine Kontrakturen in den Knien, denen wir zusätzlich mit Schienen und Übungen auf dem Galileo entgegen wirken , haben sich verbessert. Die Wirbelsäule sieht gut  aus und Punkte in den Tests haben sich auch vermehrt 😉 .

Voll bepackt sind wir mal kurz zu Hause gewesen um uns gleich wieder auf  den Weg in die nächste Klinik zu machen . Alles geplant , aber leider so geballt. Freitag kann ich wieder in meine Schule ….

Im ICE nach Köln

Ein bisschen müde war ich …Auf dem Weg nach Köln. Meine ersten Winterferien, das erste vergangene  Schulhalbjahr. Das erste Zeugnis 🙂  . Wir sind wieder in der UniReha und trainieren intensiv Bewegungsabläufe und probieren neue Wege noch ein kleines bisschen voran zu kommen  .

Coole Angelika

Angelika ist meine Begleitung nach der Schulzeit im Hort. Ne richtig coole Oma 🙂  ! Wir lümmeln auf dem Boden oder bauen Höhlen für unsere gesammelten Feuerkäfer. Wenn ich nach dem Unterricht noch Zeit zum Schlafen und ausruhen brauche dann ist sie bei mir.

Kleiner Gast zu Nacht

Meine kleine Freundin war zu Besuch. Auch über Nacht.  Papa haben wir ausquartiert und Mama mitten  drin zwischen Taschenlampen und Kuscheltieren  😉 . Ich brauche ja in der Nacht Hilfe beim umdrehen. Daher schlafen wir sowieso bei einander. Ich wurde liebevoll zugedeckt und habe auch ganz still gehalten 😉 . Ich bin sehr glücklich dass Laila mich so mag wie ich bin und mich immer unterstützt.

Hausaufgaben

Die Zeit am Wochenende müssen wir wirklich intensiv zum üben nutzen. Das ist gar nicht so einfach die Buchstaben zusammen zu ziehen. Zwischendurch ist mir schon mal der Spaß vergangen 😉 . Im Unterricht dann, wenn es nicht so klappt wie es soll. Dafür freue  ich mich umso mehr auf meine Freunde.

Das Jahresende…

… kostet Energie. Emotional. Jedes Jahr. Von den schönsten bis zu den traurigsten Nachrichten. Irgendwie immer abwartend, immer fragend, immer voller Überraschungen. Alles geballt. Weihnachten und sieben Kerzen auf dem Kuchen.

Ich bin „schußfester“ 😉  geworden. Weder die Knaller noch ein Schnupfen haben mich im letzten Jahr umgehauen. Die kleinen Knallteufel’chen haben es mir sogar angetan 😉 .

Auf die Frage was ich mir im neuen Jahr wünsche, sagte ich … Gesundheit …

Über den Dächern

Ein großer Traum. Noch einmal mit dem Riesenrad fahren. In Dresden sind wir schon einmal mit einem recht kleinen Riesenrad gefahren, als wir in Kreischa zur Reha waren. Das ist ja schon soooo lange her. Nun waren wir über den Dächern von Cottbus und das war total cool 🙂 . In der Schule machen wir es uns jetzt nur noch gemütlich 🙂 . Ein bisschen basteln, ein paar Plätzchen knabbern. Der Weihnachtsmarkt ist gar nicht so weit und den werden wir auch noch zusammen besuchen.

In der Schule. Laila ist ein zauberhaftes liebes Mädchen, eine richtige kleine Freundin. Mika zuhause beim Abendessen: „Laila hat mir heute geholfen die Federtasche zuzumachen und dabei hat mir Matteo ins Ohr geflüstert: Laila ist eine richtig komplizierte Frau!“ 🙂  🙂  🙂 Mama: „Und was hast du dazu gesagt?“ Mika: „Nichts. Ich habe es Laila erzählt und Laila Frau Burchardt. Aber das stimmt gaaaaarnicht!“ 😉 Mäuschen möchte man sein…