Manchmal braucht man Geduld

Ich habe mir schon so lange einen Freund für mein Wellensittich Mädchen gewünscht. Sie ist immer noch recht scheu und ich kann sie zuplappern wie ich will, aber sie redet nicht mit mir 😉 . Nun hat mir der Zufall einfach mal Glück gebracht . Wir waren Mama’s Tante besuchen und sie hat einen lustigen Schwarm bunter Wellensittiche auf dem Hof . Und weil ich immer so viel Geduld mit meinen Eltern haben muss weil ja es immer noch was zu tun gibt, war das jetzt das Dankeschön von Mama und Papa an mich, das ich Leuchti – so habe ich ihn genannt wegen seinem schönen leuchtendem grün – mit nach Hause nehmen konnte. Tant’chen hat mich unterstützt 😉 . Putzi ist jetzt ganz glücklich mit ihrem hübschen Kerl’chen 🙂 .

Mir geht es ganz gut ….Oft schmerzen die Füße in den Orthesen und ich bin manchmal schlapp und es strengt an sich gerade sitzend im Rolli zu halten  Alltagserscheinungen halt . Ich halte tapfer durch und weiß das wir uns ganz doll lieb haben…. So wie Putzi und Leuchti… Das gibt Kraft und trägt .

Die Entdeckung an der Malerei

Meine erste Pusteblume im April 🙂  und ich noch mit Bärenfellstiefeln 😉 . Über die Orthesen passen kein normalen Schuhe. Sie sind sehr teuer und die Krankenkasse trägt den größten Batzen der Finanzierung. Die Schuhe müssen über ein Rezept, dann über eine Genehmigung den Weg an die Füße finden. Kataloge gibt es zum Aussuchen im Sanitatshaus. Aber sie sollten bald bei mir sein…

In der Schule hatte ich zum ersten Mal Reiki mit Klangschalen im Wasser. Wir waren vier Rollikinder und hatten liegend eine Schale auf dem Bauch. Ich sollte entspannen die Augen schließen . Die Wellen sich über das Wasser auf die Muskeln übertragen. War etwas ganz besonderes, für’s erste Mal ein bisschen komisch 😉 .

Durch meine Lehrerin habe ich ganz große Lust an der „Malerei“ gefunden.  Wir haben schon tolle Techniken erlernt und ich probiere und experimentiere mit Pinsel und Farbe. Manchmal fehlt mir einfach eine Aufgabe. Das Bewusstsein wird klarer, die Einschränkungen bewusster … Vielleicht habe ich sie jetzt gefunden, meine Aufgabe und Potenzial zum entwickeln und entfalten .

Die Osterüberraschung

Ein kleines Früh’chen 😉 . Vier kleine Bantamküken haben wir zum Ausbrüten, schlüpfen und wachsen in Pflege bekommen. Dieser Kleine hat sich einen Tag vor dem Schlüpftermin aus dem Ei gepickt. Nun bin ich wieder Kükenpapa 🙂 .

Ein Fest macht Freude

Wenn ein Fest ansteht dann gibt es was zu tun. Basteln, backen, kochen. Ich habe viele Ideen 😉 . Schlimm ist Langeweile für mich …, die Abhängigkeit. Das Warten müssen. Würde viel mehr helfen wollen bei allem. Und so habe ich meine Ideen und hoffe das sie irgendwie umgesetzt werden ;-)…

Ein Fest

Unsere schöne Bauhausschule in Cottbus ist 20 Jahre alt geworden. Seit so langer Zeit lernen Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen und gesunden Kindern zusammen. Lehrer, Sozialtherapeuten, Physiotherapeuten und alle die an dieser wunderbaren Schule arbeiten haben ein grandioses Programm mit den Kindern eingeübt und in der fast ausverkauften Stadthalle aufgeführt. Es ist nicht in Worte zu fassen mit wie viel Liebe und Engagement dort zusammen gelernt gelebt und gefördert wird, in jedem sein einzigartiges Talent heraus gekitzelt wird.

Paula & Jack

Ich liebe Tiere. Ganz hin und weg bin ich von Paula & Jack . Sie sind total entspannt und nicht so wild wie unser Dackelmann 😉  . Ich darf die zwei mit Hundebonbons 🙂 füttern, sie streicheln, mit ihnen spielen . Möchte endlich wieder draußen sein, unterwegs sein . Am liebsten mit einem minikleinen Hund auf dem Schoß. Das ist mein Traum …. Papa hat einhundert Argumente die dagegen sprechen .

Mir geht es gut . Das Lernen beschäftigt mich und der Alltag fordert Organisation . Ohne Integrationshelfer ist auch kein Hortbesuch in den Ferien möglich . Nach einem Antrag und der Bewilligung von unserem Landkreis ist dies dann möglich . Das muss für jede Ferienzeit von uns neu beantragt werden . Eine nachzuvollziehende Bürokratie. Dadurch ist es ja erst möglich, ein „ganz normales“ Kind zu sein.  Mit meinen Freunden die Ferien zusammen zu verbringen,  eben nur mit zusätzlicher Unterstützung. Trotzdem hat man manchmal die Nase voll von dem ganzen Papierkram ;-).

Euer Mika freut sich auf den Frühling und ebenso immer über die lieben Grüße hier … Heute mal welche ans Fell’chen Paul an den Saalestrand 😉 !