Ich bin dabei….

… und das ist gut so … In der Schule, auch wenn mein liebstes Schwimmen ausfällt, beim Bowling mit meinen Freunden. Und wenn es mal nicht so geht ist Pause. Ich habe unheimlich tolle Freunde, liebe aufmerksame Kinder um mich herum die mich bei allem unterstützen. Nachts bin ich verkabelt und ein Monitor überwacht . Ein Sensor am Zeh, drei Elektroden auf der Brust.  Ein Schlauch an der Nase. Das ist nicht schön, aber auch nicht schlimm. Man gewöhnt sich daran. Es beruhigt ein bisschen und gibt Alarm, man kann sofort reagieren . Der Zahnarzt lässt sich auch was einfallen. Es wird eine Schiene gebaut, die den Unterkiefer nach vorne zieht und den Mund schließt . Und vielleicht sind es doch nur dicke Mandeln die mir die Luft nehmen….Ein paar Tage noch und dann wissen wir mehr .

.

 

 

.

 

Angst…

… Wie es weiter geht . Ich habe mich immer noch nicht von meiner Erkältung erholt …Dazu zeigen Messungen in der Nacht das etwas nicht gut ist. Die Sauerstoffsättigung.  Viel zu viele lange Atempausen. Kann es nicht an der Erkältung liegen ? Erste Auffälligkeiten gab es dazu schon im letzten Jahr … Oder der zu kurze Kiefer oder Polypen die da stören ? Anfang März müssen wir wieder in die Klinik. Mal genauer schauen . Gerade quälen schlaflose Nächte in denen man horcht und auf den Monitor schaut der überwacht , die Angst und die Ungewissheit. Wir waren so frei  haben einen fast normalen Alltag gelebt. Jetzt sind wieder zurück auf Anfang .