Ein großer Schritt zum Ziel

Nach einem holperigen Start in diese Woche und ganz viel Liebe von Mama, Papa und Lule hab ich mich recht schnell erholt und konnte am Donnerstag wieder in den Kindergarten gehen. In dieser Woche sind mir sooooo viele Herzen zugeflogen, das war unglaublich!!!

Wir hatten eine Einladung zum Adventsbasteln in der Kita „Freundschaft“! Ganz lieb hat sich Jessica um uns gekümmert und uns ihre Kolleginnen und das Haus vorgestellt. Mama’s und vor allem Papa’s haben mit den Kindern Gestecke gebastelt. Sie haben für meine Therapie gesammelt und mein Spendenkonto damit gefüllt! Dankeschön an alle! Es war sehr schön bei euch, wir haben eure Herzlichkeit und Gastfreundschaft sehr genossen.

Am Freitag hat dann mein Papa losgelegt. Es war in unserem „OTTI“ Adventsbasteln. Wir wollten Mama überraschen und haben uns richtig Mühe gegeben :-)! Dort wurde auch wieder für mich gesammelt! Frau Glasneck, Sabrina, Beatrice und alle anderen, Danke das ihr immer für mich da seid und euch die größte Mühe gibt das es mir gut geht!

Ich bin nun auch neues, und wahrscheinlich jüngstes Mitglied bei dem Sozialverband VdK. Es ist eine Selbsthilfeorganisation älterer, behinderter und chronisch kranker Menschen, die bei sozialrechtlichen Fragen und vielen anderen Dingen und Problemen ihre Mitglieder berät und vertritt. Menschliches Miteinander wir dort groß geschrieben, und das haben wir an meinem ersten Mitgliedstag bei der Weihnachtsfeier erlebt. Mich konnte zufällig meine kleine Freundin und Assistentin Josephine begleiten. Ihre Uroma ist dort auch Mitglied.

 

So sind wir etwas später und voller Aufregung dort hin, nachdem ich mich bei Oma schön ausgeschlafen habe. Wir sind unglaublich herzlich empfangen worden, schöne Gespräche mit mitfühlenden und auch ermutigenden Worten haben Mama’s Seele gestreichelt. Mit dem Erlös der Tombola wurden zwei Schweinchen dick gefüttert, und an uns überreicht. Darüber waren wir einfach mal wieder sprachlos. Ich war sonst sehr fröhlich und habe sogar vom Buffet genascht. Josephine war ganz erschöpft und ist dann im Auto eingeschlafen…

Wir haben in dieser Woche wieder so viel Herzenswärme erlebt, die uns weiter trägt und Kraft gibt, alles auszuhalten, nie die Hoffnung zu verlieren und an ein Wunder zu glauben…

Euer Mika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.