Feuerwehrmann Mika

Ich konnte mein Glück überhaupt nicht fassen. Ein Termin in der Uniklinik ließ uns am Montagmorgen nach Dresden starten. In keinster Weise ahnten wir, dass es an diesem Tag noch eine große Überraschung geben wird. Irgendwie war ja klar,dass es demnächst mal mit meinem kleinen Freund Jérôme einen Besuch in der Feuerwache Dresden geben wird. Ende des letzten Jahres kam Post mit einer Einladung. Vorfreude hatten wir schon längst. Der Frühling hat auf sich warten lassen und es hat zeitlich bisher auch noch nicht geklappt. Feuerwehrmänner sind schnell und spontan ;-),  somit hatte ich die Möglichkeit, die Feuerwache in Übigau zu erkunden und die echten Feuerwehren zu lenken. Darauf zu sitzen, die Leiter in den Himmel zu schicken und einen Helm aufzusetzen. Ohne Jerome… 🙁 . Aber wir dürfen wieder kommen :-). Erschöpft und mit dicken Kullertränen ging es zurück nach Hause.

Solche Momente machen glücklich, nicht nur mich, uns alle. Lassen vergessen, dass viele kleine Wünsche so einfach nicht in Erfüllung gehen… Ich will auch mal die Blümchen pflücken, ich will auch mal da hochklettern, ich will doch die Welt entdecken! Es lässt mich trotzdem nicht verzweifeln, ihr seid für mich da und ihr tragt mich weiter, mit euren Grüßen und Gedanken an mich.

Völlig überraschend kamen mich dann meine kleinen Dresdener Freunde zu Hause besuchen und haben ihre Oma mitgebracht, die dann auch noch schöne Nachrichten verkündete. Das „Zwergenstübchen“ in Kolkwitz hat einen Kuchenbasar für mich veranstaltet. Der muß richtig lecker gewesen sein ;-). Wieder ein bisschen mehr Zeit für die Betreuung meiner Therapie auf dem Galileo. DANKE

Liebe Grüße von Mika

2 Gedanken zu „Feuerwehrmann Mika

  1. Hallo mein kleiner Freund,

    ich habe lange nichts von mir hören lassen. Du bist ja wirklich ein toller Feuerwehrmann, so nah an diese Technik kommt nicht jeder. Also hattest du doch wieder ganz viel Glück. Und mit den Blümchen pflücken das wird auch noch. Du musst nur ein wenig optimistisch sein und Geduld haben. Vielleicht kommst du ja mal an Blümchen vorbei, die nach oben klettern, dann hat sicher niemand was dagegen, wenn du dir einen kleinen Strauß abplückst und den vielleicht der Mama schenkst.
    Nun wird das Wetter auch immer besser und für dich wird dann auch vieles leichter werden. Du kannst Sonne tanken und dich spazierenfahren lassen, vielleicht deinem Bruder beim Fussball zusehen und noch ganz viel mehr. Die Therapie rückt immer näher und das ist doch euer ganz großes Ziel. Ich bin sicher, dass dich das alles wieder ein großes Stück voran bringt.
    Ich muss nächste Woche auch ins Krankenhaus. Mir geht es ganz genauso wie dir, man will nicht hin, muss aber, weiss nicht wie es ausgeht und muss geduldig und optimistisch sein. Gegen deine Krankheit ist meine OP aber nur eine Kleinigkeit und ich muss auch nur ganz kurz im Krankenhaus sein.
    So geschehen Dinge, die man nicht beeinflussen kann, aber ich glaube fest daran: Es wird alles wieder gut, vorallem wünsche ich mir das für dich ganz fest.

    Grüße an Mama, Papa und Lule
    Deine Silke

  2. Hallo, lieber kleiner Feuerwehrmann Mika,
    schnell habe ich heute wieder den Computer angemacht, in der Hoffnung, dass von Dir Post da ist.
    Ich hoffe, dass in der Uniklinik Dresden für Euch alles zufriedenstellend war.
    Dein Besuch bei der Feuerwehr war sicher sehr toll und aufregend und hat Dir offensichtlich viel Spass gemacht.
    Deine Traurigkeit wegen Deinem Freund Jerome kann ich voll verstehen, aber das Treffen holt ihr sicher bald nach, ich drücke Dir gaz fest die Daumen.
    Lieber Mika, bitte nicht traurig sein,Du wirst auch eines Tages Blümchen pflücken können, Du wirst klettern können und mit Helge spazierengehen.
    Lass den Mut nicht sinken,es gibt im Leben Dinge, die man einfach akzeptieren muss, auch wenn es im Moment schwer fällt.
    Du und Deine Familie Ihr habt gekämpft und sehr viel erreicht, lasst den Mut nicht sinken, es wird alles noch werden, denn Du und Deine Familie Ihr seit einfach etwas ganz besonderes, darum schätzen wir Dich und Deine Familie und haben Euch in unser Herz geschlossen.
    So, nun wünsche ich Dir eine schöne Woche ,vor allem Gesundheit.
    Alles Gute und tschüss bis bald
    Deine Dorothea

    P.S Wie geht es Deiner Uroma ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.