Nix Feuerwehr :-(

Es kam mal wieder alles anders als gedacht. Wir hatten uns sooo sehr auf den Freitag gefreut, ein Ausflug zur Feuerwehr mit dem Kindergarten. Mit Straßenbahnfahrt… Mir ging es so richtig gut, waren dann nach der Musiktherapie am Donnerstag noch Tante Jana von unserem RehaCenter besuchen und ein Schweinchen hinbringen. Kuchen wollte ich dort wieder essen 😉 und natürlich Straßenbahn fahren. Mama hat mich dann auf Freitag vertröstet. In der Nacht konnte ich dann irgendwie nicht schlafen und mein Magen hat verrückt gespielt (ihr wisst schon…der blöde Schleim den ich nicht so abhusten kann). Auf dem Weg zum Kindergarten war mir wieder übel, naja, und dann hat mich Oma Nate mitgenommen. Also nix Feuerwehr, nix Straßenbahn… War wohl ganz toll, die Kinder konnten sich die Betten ansehen wo die Feuerwehrmänner schlafen, die Stangen zum Rutschen und mit der Leiter ging es ganz nach oben. Vielleicht klappt es ein anderes mal.

Mama hat mir aber eine riesige Freude gemacht und ich konnte mal so richtig lange panschen, so sag ich das. Ist ja immer etwas schwierig mit dem Halten, weil mein Körper sich ohne Mieder wie ein gekochter Spaghetti anfühlt.

Und Opa hat mit Oma Tina auch was ganz tolles gestartet. Papa, Opa und der Fleischer haben den ganzen Samstag Wurst und Fleisch verarbeitet aus großen Schweinchen ;-( und am Abend Freunde zum Schlachtefest eingeladen. Alle konnten sich satt essen und Opa hat dann ganz rührend eine Rede gehalten und von mir und unseren Sorgen erzählt. Jeder der wollte konnte für mich und mein Spendenkonto (aktuelles dazu bei DANKE) etwas in diese schöne Kiste stecken, damit ich die Therapie machen kann und den Galileo bekomme.

Danke an alle, Opa und Oma Tina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.